BezirksPlatz
* Home
* Katalog
* Plätze
* News & Notiz
* Kalender
User
* Adressen
* Flohmarkt
* Info
* Anmeldung

* Mitglieder-Login:
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 * Newsletter 
E-Mail-Info
über aktuelle
Ereignisse,
Neues und
Wichtiges

KLICK HIER


* Veranstaltungen/Events


weiter...

BezirksPlatz



MySite MySite Kontakt-FormularKontakt Autor Artikel  Info Info Primus von Quack
AT-1010 Wien
Privat
E-Mail: Kontakt
[Plan]



Viele Websysteme sind offene Tore


Ist auch Ihr Websystem aus der Dose?
Die jüngste Anonymous-Attacke - Veröffentlichung von 25.000 PolizistInnendaten - richtet sich augenscheinlich gegen die geplante Vorratsdatenspeicherung, wonach ab 2012 Telefon-, Internet- und Mobilfunkdaten sechs Monate lang aufzubewahren sind. Über Twitter postete Anonymous die zynische Frage, ob "Vorratsdaten in Zukunft auch so sicher aufbewahrt" würden.

Grund 1: Schnell, schnell - husch, husch - husch Pfusch
Bei der Entwicklung von Webseiten steht die rasche Inbetriebnahme im Vordergrund.

Grund 2: Keine Ahnung, viel BlaBla
Die Mehrheit der Websysteme wird von Menschen erstellt, die Ihre Fähigkeiten sehr hervorstellen, aber weder Ausbildung noch Ahnung von dem haben, was sie machen.

Grund 3: Geiz ist geil
Ein Websystem darf nichts kosten.

Grund 4: Erschlagt die Individualisten und Exoten
Meist werden Websysteme von der Stange genommen. Nach dem Motto: Wenn's der Nachbar hat, dann muss ich das auch haben. Das macht es allen Angreifern so richtig leicht.

Grund 5: Wer denkt, verliert.
Noch immer gilt: Nur nicht selbst nachdenken, die meisten Manager haben keine Ahnung und delegieren alles rund um Websysteme, ohne erkennen zu können, ob der so genannte Webfachmann auch einer ist.

Grund 6: Hauptsache schön
Wenn die Webseite schön ist, dann ist sie auch gut. So denken über 80 Prozent der Webseiteninhaber, ohne zu wissen, dass ein Webseitenbetreiber für "seine" Daten - auch bei Fehlern von Provider oder Dritten - haftet.

Grund 7: Vernetzung mit Idioten
Die Mehrheit der Webseitenbetreiber und Internetbegeisterten sind zwar vernetzt, aber leider nur in Plattformen wie Facebook und ähnlichen. Dadurch ist natürlich kein kompetententer Informationsaustausch gegeben.

Grund 8: Kriminelle Überheblichkeit
Vielen Webseitenbesuchern wird suggeriert, dass der Betreiber nicht für die Daten haftet und auch sonst für nichts verantwortlich ist - das stimmt so nicht:
Das ABGB definiert: "Jeder, der sich zur Erfüllung seiner Aufgaben eines Dritten - Erfüllungsgehilfe - bedient, ist für dessen Fehlverhalten wie für sein eigenes verantwortlich."

Tipp:
Sprechen Sie mit echten Experten vorab über Ihr Vorhaben; echte Experten erkennen Sie daran, dass Sie wenig Geld verlangen, keine großen Töne spucken und sich verständlich ausdrücken.



[PrimusQuack, 27.09.2011]


 


© BezirksPlatz 2008